Ben’s USA Diary

Mittwoch 09.08.:
Ich fand es gut, dass der Flug so lang war und dass ein Fernseher vor uns war. Als wir in Zürich waren hatten wir es sehr eilig in den Flieger zu kommen. Aber als wir da waren, hatten wir noch ganz viel Zeit.

Donnerstag 10.8.:
Es war richtig heiß, als wir aus dem Flughafen gekommen sind. Das Haus von Tante und Tae-Ho ist groß, hat viele Fernseher und einen schönen Swimmingpool und ist COOL. Als wir in der Cowboy Stadt waren hat Tae-Ho mir ein Eis gekauft. Und als wir dann da durch gegangen sind, bin ich in ein Käfig gegangen. Als wir in einem der Gebäude waren, haben wir mit Laser Gewehren geschossen. Am Abend haben wir Pizza gegessen und ich war sehr müde.

Freitag 11.8.:
Wir sind nach Sedona gefahren. Sind auf einen Berg gestiegen haben Fotos gemacht und sind wieder runter gestiegen. Dann sind wir gewandert, der Weg zurück war für mich kürzer als der Weg dahin. Der Weg war ungefähr 1 Meile. Danach sind wir mit dem Auto durch das Gelände Gefahren. Ich fand es gut 😃

Samstag 12.8.:
Ich hab mit Tae-Ho und Papa gebadet, wir hatten Wasserpistolen und einen Ball. Ich bin bei einer Steinspitze abgerutscht und habe mir eine Wunde am Fuß geholt.  Danach habe ich PlayStation gespielt. Das Museum war gar nicht so übel, aber auch nicht gut. Es gab verschiedene Fernseher und wenn man dahin gegangen ist, dann konnte man hören, was auf dem Bildschirm ist. Bei Jane hab ich mit Isaac Nintendo und Fußball gespielt.

Sonntag 13.8.:
Ich fand die Michael Jackson Show cool, hatte mir aber was anderes vorgestellt. Ich dachte, es wäre nur ein Mensch, der Michael Jackson nach machen würde, aber es waren viele Menschen, die zu jedem Lied eine Show gemacht haben. Am Abend ist Papa ins Casino gegangen und hat gespielt, ich wollte mit, aber er hat mich nicht gelassen 😢

Montag 14.8.:
Wir haben am Morgen Bagels gegessen, die waren lecker. Dann sind wir im Wasser gewandert in einer Schlucht und mit Wanderstöcke. Im Wasser zu wandern war echt cool. Einmal bin ich mit dem Wanderstock stecken geblieben, dann war er verbogen. Und ich bin auf ganz viele Felsen geklettert.

Dienstag 15.8.:
Die Landschaft war schön, aber das immer hin und her hoch laufen der Schrägen war anstrengend für Mama. Die letzten Meter waren für mich auch anstrengend.

Mittwoch 16.8.:
Ich fand das Kayak fahren äußerst cool 😃. Ich saß mit Papa in einem Boot und wir waren die schnellsten. Als wir die Boote geparkt haben, sind wir durch eine Schlucht gegangen und wieder zurück. Als wir wieder zurück gekommen sind, haben wir eine kleine 🐍 gesehen. Mama musste auf Klo, deswegen sind wir ganz schnell zurück gefahren. Die Klos waren ekelig, wenn man da rein gemacht hat, dann fiel das 2 Meter nach unten und blieb da. Man musste nicht spülen. Danach haben wir eine Tour durch den Antelope Canyon gemacht. Wir mussten 5 Treppen nach unten gehen und sind durch eine ganz schmale Schlucht gegangen und dann durch einen Schlitz wieder hoch. Am Abend waren wir noch in einem Restaurant.

Donnerstag 17.8.:
Heute bin ich früh aufgestanden. Wir haben heute und gestern bei jemand anderem übernachtet. Dann sind wir mit dem Auto frühstücken gegangen. Dann haben wir uns Horseshoe Bend angeguckt.  Es hat die Form eines Hufeisens und gehört zu den 20 schönsten Orten der Welt. Dann sind wir zum Grand Canyon gefahren. Der ist ganz schön groß. Wir sind immer mit dem Auto zu verschiedenen Ausblicke und anderen Sachen gefahren und sind dann wieder bei Papas Tante angekommen.
Wir haben dann im Haus mit ultravioletten Lampen nach Skorpionen gesucht. Ich und Papas Tante sind rausgegangen und haben überall rumgeleuchtet. Wir haben leider keinen Skorpion gefunden, aber wenn da einer gewesen wäre, könnte man sie anleuchten, dann leuchten sie und man kann sie einfangen.

Freitag 18.8.:
Ich bin heute spät aufgestanden. Ich war im Swimmingpool und danach sind wir dort zu einer Shopping Mall gegangen. Zuerst zur Cheesecake Factory, ich habe Pommes mit Chicken gegessen, und dann einen Schoko Cheesecake gegessen. Dann sind wir zu Dillard’s gegangen, da wo Maria arbeitet und ich habe ein Cappy gekriegt. Dann sind wir wieder zurück gekommen und ich habe PlayStation gespielt. Ich hab dann am Abend noch 5 Skorpione gesehen. Leider haben wir nur 1 gefangen gekriegt.

Samstag 19.8.:
Ich bin heute morgen wieder in den Swimmingpool gegangen und nach dem Swimmingpool bin ich ausgerutscht und wollte mich am Kaktus festhalten. Jetzt habe ich 3 Wunden an Hand und Fuß. Danach habe ich PlayStation gespielt. Wir sind an dem Tag nach San Francisco geflogen.

Sonntag 20.8.:
Wir waren heute im Exploratorium, da konnte man Sachen ausprobieren. Dann sind wir mit dem Bus durch die Gegend gefahren. Wir hatten Kopfhörer, die man in Boxen stecken konnte und aussuchen konnte, welche Sprache rauskommen soll. Wo man lang gefahren ist, da hat sie erzählt, welche Sachen da waren. Dann sind wir ins Aquarium gegangen. Da war ein Tunnel drin, wo Fische drin waren, auch Haie. Wir haben Seelöwen auf Holzplatten gesehen, die gechillt haben und manche haben auch gekämpft. Dann sind wir noch griechich essen gegangen. Alles war cool.

Montag 21.8.:
Wir sind früh aufgestanden und zum Nationalpark gefahren, der Yosemite hieß. Da sind wir 2,4 km gewandert zu einem Wasserfall. Der Wasserfall war schön und als das Wasser den Boden berührt hat, ist ein Wassernebel entstanden. Dann sind wir zu Charlie gefahren. Charlie ist nett, so wie Tae-Ho. Dann haben wir in seinem Haus übernachtet. Sein Haus ist sehr groß.

Dienstag 22.08:
Ich bin heute morgen mit Charlies Porsche gefahren und ich hab Basketball gespielt. Ich dachte wir fahren immer zu schnell mit dem Porsche, aber es war nicht so. Aber ich fand es trotzdem cool. Dann sind wir zum Nationalpark gefahren.

Mittwoch 23.8.:
Wir waren im San Diego Zoo. Ich hab ihn mir besser vorgestellt, aber er war trotzdem gut. Der Schneeleopard und sein Gehege waren cool. Es waren 4 Gehege und die Tiere konnten immer oben durch Gänge von Gehege zu Gehege gehen. Dann sind wir noch zu einem Burgerladen gefahren, er hieß In-n-Out und das Essen war sehr lecker.

Donnerstag 24.8.:
Ich bin morgens zum Disneyland gegangen. Disneyland hat nicht so viele Achterbahnen wie der Heidepark, aber dafür ganz viele andere coole Sachen. Im Disneyland gibt es sogenannte Fastpässe. Damit kann man sich für eine bestimmte Zeit anmelden, damit man drankommt. Außerdem hab ich mir eine coole Handyhülle gekauft.

Freitag 25.8.:
Wir waren morgens im Hotel, da haben wir das HSV Spiel geguckt und mitten im HSV Spiel sind wir dann zu Charlie gefahren und konnten das Spiel nicht zu Ende gucken. Lena, die Frau von Charlie, war zu Hause. Dann waren wir Burger essen, dann sind wir zum Griffith Observatorium gefahren. Oliver ist um 7 vom Volleyball Training zurück gekommen, dann sind wir gemeinsam essen gegangen. Das koreanische Essen fand ich gut. Das beste waren die Reisblatter, in denen man das Fleisch und Salat eingewickelt hat.

Samstag 26.8.:
Wir waren im Universal Studios, ich habe es mir anders vorgestellt. Ich dachte eigentlich, es wäre ein Studio, wo man Filme gucken kann und wo man hinter die Kulissen schauen kann, aber es war wie Disneyland nur für Größere. Es gab da Harry Potter, Waterworld und ganz viele andere Bahnen. Zum Beispiel bei Transformer hatte man eine Brille auf und ist dann in der Gegend rumgefahren, dann konnte man um sich herum Transformer sehen, die gekämpft haben und wir waren auch einer, aber wir haben nicht soviel geschlagen. Dann gab es noch eine Bahn, die hieß the Mummy, die war richtig schnell, um die 70 km/h. Die war Recht kurz, man ist schnell geradeaus gefahren, dann ist sie gestoppt, ist dann rückwärts gefahren und dann ist sie wieder vorwärts gefahren. Mein Favorit war Jurassic Park, das war eine Achterbahn im Wasser. Als erstes waren da große Plastikpflanzenfresser, dann sind wir in ein Tunnel gefahren, dann sind Dinosaurier von oben runtergekommen, als letztes ist dann ein T-Rex von der Decke gekommen, kein Echter, und wir sind ungefähr 6 Meter nach unten gesausst. Ich fand die Universal Studios richtig gut.

Sonntag 27.8.:
Ich habe morgens mit einer sehr coolen Basketball Maschine, die ich übrigens auch zu Hause haben möchte, gespielt. Oliver, Charlie, Lena, Mama, Papa und ich sind dann mit dem Hund rausgegangen. Als erstes haben wir Fussball gespielt, die Kleinen gegen die Großen. Die Kleinen haben natürlich gewonnen. Danach haben wir Basketball gespielt, das fand ich schlecht, weil ich schlecht war. Im Haus sind wir dann wieder in den Swimmingpool gegangen. Sie haben einen Basketball Korb am Swimmingpool, wo man dunkings machen kann. Dann haben wir uns verabschiedet und sind danach zum Strand gefahren. Mama und Papa fanden es gut und ich nicht so gut, aber die Skateboard Fahrer am Ende, fand ich dann auch gut. Wir sind um 19:20 Uhr dann losgeflogen, trotzdem der Flug nur 10:45 Stunden ging und der Andere 2 Stunden, waren wir um 19:20 wieder in Hamburg. Ich fand den Flug gut und ich finde es gut wieder in Hamburg zu sein.

0 thoughts on “Ben’s USA Diary”

Schreibe einen Kommentar