Los Angeles, CA

Heute wollen wir entspannt in den Tag starten, stehen erst 08.15 Uhr auf und kommen aber doch spät erst um 09.15 Uhr beim Frühstück an. Da das Frühstück nur bis 09.30 Uhr angeboten wird, herrscht überfüllte Hektik am Buffett. Wir haben Mühe noch etwas zu bekommen, da schon schnell die Türen zum Futter geschlossen werden. Der Tag startet also unentspannter als geplant. Danach braucht Ben trockene Schuhe, da seine gestrigen noch nicht wieder getrocknet sind nach dem Splash Mountain. Wir gehen zurück ins Hotelzimmer, schreiben längst überfällige Postkarten und ruhen uns etwas aus, chillen, wie Ben es nennen würde. Außerdem spielt der HSV und dank WiFi bekommen wir das Spiel per iPad auch auf den Bildschirm, erste Halbzeit spielen die Hamburger ganz gut und gehen sogar mit 2:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit sind wir wieder on the Road, Charlie erwartet uns in seinem zweiten Haus in Los Angeles. Dort angekommen, empfängt uns Lena, seine koreanische Frau, während er mit dem Hund Gunner noch Gassi geht. Der gemeinsame Sohn Oliver, 13 Jahre alt, ist noch bei einer Schulveranstaltung zur Vorbereitung auf den Schulanfang und hat später noch Volleyball-Training bis 19 Uhr. Ben spielt noch schnell eine Runde Basketball gegen Charlie im eigens eingerichteten Boys Room, dann geht es weiter zu den Touristenbrennpunkten.

Walk of Fame / Chinese & Dolby Theater
Wir ziehen also mit Charlie los und gen Hollywood. Zunächst nach Beverly Hills, Mullholland Drive, den Rodeo Drive entlang, machen eine Burger-Pause bei Shake-Shack und fahren via Sunset Boulevard zum Premierenkino Chinese Theater. Dort angekommen befinden wir uns mitten im Irrsinn der glitzernden Filmwelt, deren Entzauberung vor Ort leider nicht aufzuhalten ist. Auf dem Walk of Fame lustwandeln Gestalten, Helden aus Film und Fernsehen, die abgelichtet werden wollen, selbstverständlich nur gegen ein paar Dollar, sonst gibt es böse Worte. Horden von Touristen fotografieren den Ort der Filmwelt, wo sonst roter Teppich (Dolby Theater, Oscarverleihung) oder Zementhände/-Schuhe (Vorplatz des Chinese Theater) zelebriert werden. Spätestens als ein Stern für Donald Trump als Show Master auftaucht, wirkt das ganze absurd und abgeschmackt. Ein kleiner Vorplatz am Chinese Theater bietet Platz für Hände und Fußstapfen der großen Stars und Entertainer, die man wahlweise mit seinesgleichen vergleichen kann. Ben versucht sich an Michael Jackson und wundert sich über 6 Handabdrücke verschiedener Größen.

Griffith Park / Observatory
Wir verlassen recht schnell den Ort der mutmaßlichen Glamourwelt und fahren noch ein Stück weiter hoch auf einen der vielen Hügel. Dort sehen wir den Hollywood-Schriftzug in der diesigen Abendsonne aus der Ferne und gehen ins Griffith Observatory. Hier erklärt uns ein Herr das bewegte Pendel und alles zur gerade vollzogenen Sonnenfinsternis in den USA.

Korean BBQ
Heute Abend fahren wir nach Koreantown und gehen dort essen. Ähnlich wie damals im MiGa gibt es auch hier bei Park BBQ einen im Tisch eingelassenen Grill.

Lena bestellt auf koreanisch, fragt dies und das, was wir mögen und dann kommt in Blitzgeschwindgkeit soviel essen auf den Tisch, dass man sehr sorgsam essen muss, um die unzähligen Schüsseln nicht vom beladenen Tisch zu stoßen. Der Laustärkepegel in diesem Restaurant ist so derartig laut, dass man sich so gut wie nicht unterhalten kann, was Lena so gar nicht gefällt. Um uns herum ist Gejohle zu diversen Geburtstagen, in erster Linie Asiaten geben sich ein Feiergelage. Nach zu viel Essen fahren wir vollgestopft wieder zurück zum Haus von Charlie. Morgen muß wieder früh gestartet werden, deshalb geht es für  alle früh ins Bett.

0 thoughts on “Los Angeles, CA”

Schreibe einen Kommentar