Stop Over Los Angeles, CA

Nach anstrengenden 12 Stunden Flug machen wir eine Nacht Pause im Crowne Plaza LAX nahe dem Flughafen in Los Angeles.
Für Ben waren es sicher die aufregendsten Stunden im Langstreckenflieger. Er durfte das gesamte Spiel- und Videoprogramm nutzen, um wach zu bleiben und war den gesamten Flug über irritiert, warum die Uhrzeit nie richtig klar war.

Immigration
Wir kamen abends in LA an und mussten uns durch Paßkontrollen winden. Etwas unsicher wurden wir, als Ingo und Nina eine durchgestrichene Bestätigung am automatischen Counter bekamen. Aber Mr. HUA an der menschlichen Paßkontrolle war entspannt und ließ uns ins Trump Land. Am Gepäck Band konnte ich dann zum ersten Mal das Konterfei des Don an der Wand sehen. Nun noch durch den Zoll, wo Mr. ALVAREZ in amerikanischer Sheriffmanier noch schnell belächelte, dass wir einen Gin (Gin Sul) in die Staaten einfahren und dann waren wir am Ausgang des Flughafens.

Crowne Plaza LAX
Da erst stellten wir fest, daß das Hotel doch noch etwas weiter weg war und wir nun darauf hofften, dass wir ein Shuttle zum Hotel bekommen. Ein klappriger Bus kam auch mit einer unüberschaubaren Menge an Asiaten an Bord. Etwas eng gequetscht hielt der Bus schon nach 100 m wieder, um die aufgeregte asiatische Reisegruppe rauszulassen. Die Verwechslung eines Koffers machte die Fahrt dann schon fast legendär…

Im Hotelzimmer angekommen ist Ben sofort auf dem Bett eingeschlafen.

Weiterflug nach Phoenix
Am nächsten Morgen ging es ab 7 wieder vom Hotel zum Flughafen. Nachdem wir beim Aufgeben des Gepäcks noch die Koffer etwas vom Gewicht umverteilen mußten, ein Koffer hatte 2,5 lbs Übergwicht,ging es dann zum Gate. Noch ein kleines Frühstück am Gate bestehend aus einer Quesadillas und einem Hamburg and Egg Sandwich, dann hob auch schon der Flieger Richtung Phoenix ab.

50 Minuten dauerte der Flug. Dort warteten schon Tante Young-Ja und Tae-Ho auf uns und brachten uns nach Hause nach Gilbert. Dort wartete Maria auf uns bevor sie zur Arbeit musste.

Es gab Galbi und Mandus zum lunch, extra für uns. Tante hat sich daran erinnert, dass Ingo das gerne gegessen hat. Nach dem Mittagessen wurden die nächsten Tage besprochen.

0 thoughts on “Stop Over Los Angeles, CA”

Schreibe einen Kommentar